Available courses

Spezialkurs zum Thema Abschleppen von Fahrzeugen, die in und vor Feuerwehrzufahrten halten. Um alle Inhalte des Kurses vollständig nachzuvollziehen, sollte der Kurs "Abschleppen von Fahrzeugen - Grundlagen für Ordnungsbehörden" absolviert worden sein.

Inhalt:

  • Geltungsbereich StVO
  • Tatbestand § 12 Abs. 1 Nr. 5 StVO
  • Anforderung Beschilderung
  • Vollstreckung
  • Vorgehen bei der Tatbestandsaufnahme


Die Überwachung des ruhenden Verkehrs ist eine wichtige Aufgabe von Kommunalen Vollzugsdiensten. Der Kurs behandelt alle wichtigen Regelungen der StVO über das Halten und Parken. Zudem werden wichtige Begriffe des Verkehrsrechts definiert, damit Sie die StVO rechtssicher anwenden können.

Das Einsatzmodell bildet die theoretische Grundlage für die Abarbeitung von praktischen Einsätzen in Kommunalen Vollzugsdiensten. Der Kurs vermittelt die Inhalte des Modells und erläutert an Beispielen die Vorgehensweise und den Nutzwert in der Praxis. Nach Absolvierung des Kurses haben Sie das Wissen, um die Inhalte des Einsatzmodelles in Ihrer Praxis anzuwenden und somit immer gut vorbereitet Ihre nächste Aufgabe abzuarbeiten.

Geschlossene Veranstaltung für Teilnehmende des VWA Seminars "Ruhender Verkehr"

Inhouse-Schulung für die Gemeinde Bad Laer

Ist mein Vollzugsdienst richtig aufgestellt? Wie kann ich die Effektivität meines Vollzugsdienstes beurteilen? Welche Ausstattung ist sinnvoll? Wie kann ich meine Mitarbeiter ausreichend qualifizieren? 

Diese und ähnliche Fragen stellen sich Führungskräfte in Ordnungsämter immer wieder. Das Seminar möchte die offenen Fragen praxisnah und gemeinsam mit den Teilnehmenden erörtern und Antworten geben. Einen breiten Rahmen bildet der Austausch zwischen den Teilnehmenden und deren konkreten Fragestellungen.

Ziel des Workshops ist der fachliche Austausch der Teilnehmenden, Sensibilisierung der Führungskräfte für die unterschiedliche Kultur und die damit verbundenen Herausforderungen in der Führung, Klärung von personellen und organisatorischen Fragestellungen und Mitnahme von neuen Erkenntnissen und Ideen.

Programm

  • Organisatorischer und personeller Aufbau von Vollzugsdiensten
  • Aufbau und Einrichtung
  • Eingruppierung
  • Ausstattung
  • Bedarfsplanung
  • Gefährdungsanalyse
  • Aufgabenwahrnehmung sowie Aus- und Fortbildung
  • Zielorientiertes Führen von Kommunalen Vollzugsdiensten
  • Einbettung in die städtischen Ziele
  • Praxisfälle der Teilnehmenden

Konflikte und die sich daraus entwickelnde Gewalt spielen im Arbeitsalltag eine Rolle. Unvorbereitet reagieren wir darauf mit Unsicherheit, Angst und Hilflosigkeit. Das Seminar bereitet Sie auf einen professionellen Umgang mit Konfliktsituationen vor, in dem es Ihnen Strategien für Deeskalation und gewaltfreie Konfliktklärung an die Hand gibt. Das Seminar ist für alle Behördenmitarbeitenden geeignet.

Ob als Falschparker, als abgemeldetes Auto o-der als Schrottwagen – abschleppen im Ordnungsamt hat unterschiedliche Gründe. Das Seminar behandelt die relevanten Rechts-grundlagen, beleuchtet die Zuständigkeiten und vermittelt die Voraussetzungen für ein rechtmäßiges Abschleppen. Die Teilnehmenden erhalten weiter einen Überblick über Kosten und Verfahrensgrundsätze. Ein Schwerpunkt bildet die Anwendung des erworbenen Wissens an Praxisfällen, um die Inhalte zu vertiefen. 

Das Seminar eignet sich für alle Mitarbeitenden von Ordnungsämtern und Straßenverkehrsbehörden, die im Alltag mit der Frage von Abschleppmaßnahmen betroffen sind.

Rechtsgrundlagen
•Straßen- und Straßenverkehrsrecht
•Abfallrecht
•sonstige Grundlagen

Zuständigkeiten
•Wer ist für das Abschleppen in unter-schiedlichen Konstellationen zuständig?

Vollstreckbarkeit
•Grundzüge und Voraussetzung wann Abschleppanordnungen vollstreckbar sind

Weitere Verfahren
•Überblick, welche Kosten erhobenwerden können
•Praktisches Vorgehen beim Abschleppen

Fälle aus der Praxis
•Fallbearbeitung

Das Seminar bietet einen Überblick über die Genehmigungsgrundlagen von Veranstaltungen, zeigt Kriterien für ein professionelles Sicherheitskonzept auf, erläutert die Aufgaben der Ordnungsbehörde im Vorfeld, bei der Durchführung und im Anschluss von Veranstaltungen und zeigt ein optimales Verfahren auf.


Zielgruppe:
Mitarbeiter von Ordnungsbehörde, die für die Genehmigung von Veranstaltungen zuständig sind, Verantwortliche aus dem kommunalen Veranstaltungsbereich

Inhalt:
Sicherheitskonzepte sind ein integraler Bestandteil von Veranstaltungen. Oft besteht die Unsicherheit bei Ordnungsbehörden, wann Sie vom Veranstalter ein Sicherheitskonzept fordern sollen und welcher Inhalt darin aufgeführt sein muss. In den meisten Bundesländern, bis auf Rheinland-Pfalz, gibt es für Veranstaltungen unter freiem Himmel keine Vorgaben, ab welcher Größe ein Sicherheitskonzept auf jeden Fall gefordert werden muss. Aber auch unterhalb gewisser Besucherzahlen sind Sicherheitskonzepte wichtig und notwendig.

Das Seminar bietet einen kurzen Überblick über die Rechtsgrundlagen für Veranstaltungsgenehmigungen. Einen vertiefenden Blick wird auf die Rolle des Veranstalters und dessen Aufgabe eine sichere Veranstaltung durchzuführen geworfen. Daraus lässt sich auch die Verantwortung für das Sicherheitskonzept herleiten.

Der Schwerpunkt des Seminares liegt auf der inhaltlichen Vorstellung eines Sicherheitskonzeptes. Es wird aufgezeigt welche Inhalte in einem vollumfäglichen Sicherheitskonzept enthalten sein müssen. Gleichzeitig wird aufgezeigt, auf welche Punkte und Kriterien sich Mitarbeitende von Ordnungsämtern achten müssen, um das ihnen vorgelegte Sicherheitskonzept zu beurteilen.

Abgeschlossen wird das Seminar anhand eines praktischen Beispiels, welches mit den gelernten Kriterien bewertet wird.

Das Seminar wird schon erfolgreich in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern für Ordnungämtern angeboten.

Live-Webinar Ruhender Verkehr.